Ein Blog von JP Kleinau

Kategorie Fechtbücher

Der Eber mit dem Zahn

Der Eber ist keine Positionierung der Gliedmaßen, sondern – wie jede Hut oder Wacht – eine Verhaltensregel aufgrund einer taktischen Position für Waffen wie Dolch, Langes Schwert, Spieß oder auch unbewaffnetes Ringen. Die Ableitung des Namens ist nicht zufällig, sondern… Weiterlesen →

I.33 ein Fränkisches Fechtbuch für Schwert und Buckler

In dem vermutlich ältesten uns bekannten Buch zur Kampfkunst I.33 geht ausschließlich um das Fechten mit kleinen Schilden und Schwert. Das Buch, das von Wissenschaftlern auf die erste Hälfte des 14. Jahrhunderts datiert wird, wurde in einer Werkstatt von mindestens… Weiterlesen →

Tiere in der Fechtkunst: Der Büffel

Die Fechtbüchern nennen einige Tiere. In einer kleinen Serie von Fachartikeln mit dem Titel “Tiere in der Fechtkunst” wollen wir uns den Zoo der Fechtbücher etwas genauer ansehen. In diesem Artikel geht es um die “Büffel”. Damit sind Fechter gemeint,… Weiterlesen →

Fechtbücher für das Lange Messer

Das Lange Messer ist eine Hieb- und Stichwaffe aus dem Mittelalter, das sich besonders im 15. und 16. Jahrhundert großer Beliebtheit als Beiwehr erfreut hat. Es sind mehrere Anleitungen in Fechtbüchern zu dem Langem Messer erhalten.  Im folgenden Artikel haben… Weiterlesen →

© 2022 Historische Fechtkunst — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑